galvanische Einkopplung von Überspannungen


Eine Überspannung kann galvanisch, also drahtgebunden, in andere Gebäude eingekoppelt werden.


Im Bild sind zwei Gebäude dargestellt, die jeweils mit einem Blitzschutzsystem ausgerüstet sind. Beide Gebäude haben eine Auffangeinrichtung, eine Erdungsanlage und einen Potentialausgleichssystem. Wenn ein Blitz in das linke Gebäude einschlägt, wird er über die Blitzschutzanlage in das Erdreich geleitet. Durch den elektrischen Widerstand der Erde wird ein Teil in das Gebäude geleitet und hebt das komplette Potential aller elektrisch leitenden Teile in diesem Haus an.


galvanische Einkopplung von Überspannungen
galvanische Einkopplung von Überspannungen


Im Haus auf der rechten Seite gibt es keine Anhebung des elektrischen Potentials. Sofern eine elektrische Verbindung zum anderen Haus besteht, ruft der Potentialunterschied eine Überspannung im rechten Haus hervor. Sollte der Eingang am rechten Haus nicht gegen Überspannung gesichert ist, wird die galvanisch eingekoppelte Überspannung dort Schäden verursachen, obwohl der Blitzschutz ordnungsgemäß eingerichtet war. Neben dem Überspannungsschutz gibt es auch die Möglichkeit die Potentiale der beiden Gebäude anzigleichen. Das kann mit einem Stahl-Verlegerhor oder einem geschirmten Kabel erfolgen, wobei beide Enden des Rohrs oder der Schirmung mit dem jeweiligen Potentialausgleich verbunden sein müssen.


...zurück



Shop:

anmelden | Ihr Konto | Warenkorb | Kasse

Gütesiegel:


Buchempfehlung:

beim Verlag bestellen

Copyright © 2004 - 2019 Brieselang.NET, Rotkehlchenstr. 2, 14656 Brieselang, Tel: 033232 201873
Home Home | Impressum Impressum | Datenschutz Datenschutz | AGB AGB