Unbedingt beachten!


Wer einen Überspannungsschutz plant, muss unbedingt diese zwei Grundsätze beachten. Das ist das Wichtigste in aller Kürze zusammen gefasst. Ohne Beachtung dieser Grundsätze wird der Überspannungsschutz unwirksam.


Achtung

1. Überspannungsschutz immer mit der Erde verbinden!


Die Energie der Überspannung wird immer zu Erde abgeleitet. Wenn der Anschluss zur Erde fehlt, nimmt die Überspannung einen anderen Weg und verursacht dort den Schaden.


Bei vielen der hier angebotenen Produkte wird die Verbindung über den Schutzleiteranschluss und den Potentialausgleich zum Fundamenterder geschaffen. Das setzt voraus, dass der Schutzleiter bis zur Steckdose exakt und separat verlegt worden ist. Da Verlängerungskabel und Steckdosenleisten ein zusätzliches Risiko bieten sollte ein Zwischenstecker immer direkt in die Steckdose gesteckt werden - danach folgt erste die Steckdosenleiste. Somit werden auch gleich die anderen angeschlossenen Geräte geschützt. Man sollte ebenfalls vor dem Einsatz prüfen, ob ein Potentialausgleich vorhanden ist und mit der Erde verbunden ist. Das ist zwar gesetzlich vorgeschrieben, eine zusätzliche Sichtprüfung schadet aber nie. Bei Zweifeln sollte ein Fachmann hinzugezogen werden.


Überspannungsschutz muss immer mit dem Erdpotential verbunden sein
Überspannungsschutz muss immer mit dem Erdpotential verbunden sein



Bei Kombiableiter als Zwischenstecker wird die Überspannung auf der Datenleitung auch über den Schutzkontakt der Steckdose abgeleitet. Also auch, wenn keine Stromversorgung über den Zwischenstecker benötigt wird, muss er in die Steckdose eingesteckt werden. Nur so bekommt er Zugang zum Schutzleiter und kann die Überspannung zur Erde abführen.


Achtung

2. Immer alle elektrischen Zugänge des zu schützenden Systems sichern!


Nichts ist ärgerlicher, als wenn die teure Schutzeinrichtung installiert ist und die Überspannung über einen anderen Weg den Schaden trotzdem anrichtet. In der Regel sind die zu schützenden Systeme mit Stromversorgung und Datenzugang ausgestattet. Daher haben sich die Kombiadapter besonders bewährt. Es werden damit unterschiedliche Datenleitungen wie z.B. DSL, ISDN, Ethernet oder Antennenzugänge zusammen mit der Stromversorgung geschützt.


Alle Zugänge sind mit entsprechendem Überspannungsschutz zu versehen
Alle Zugänge sind mit entsprechendem Überspannungsschutz zu versehen



Prüfen Sie das zu schützende System sorgfältig nach allen elektrischen Eingängen. Besitzt ein Computer beispielsweise ein internes Modem und gleichzeitig ein Ethernet-Adapter, sollten beide Daten-Anschlüsse gesichert werden. Das gilt auch, wenn der Ethernet-Anschluss nur intern im Haus genutzt wird. Für den Ethernet-Anschluss wird dann kein Zwischenstecker genutzt, sondern ein Patch-Kabel mit integriertem Überspannungsschutz. Und auch dieser Schutz benötigt einen Zugang zur Erde. Wenn das Gehäuse des Computers genutzt werden soll, bitte wieder die Verbindung zum Schutzleiter prüfen.



Shop:

anmelden | Ihr Konto | Warenkorb | Kasse

Gütesiegel:


Buchempfehlung:

beim Verlag bestellen

Copyright © 2004 - 2017 Brieselang.NET, Rotkehlchenstr. 2, 14656 Brieselang, Tel: 033232 201873
Home Home | Impressum Impressum | Datenschutz Datenschutz | AGB AGB